fbpx

Symphony of the Cells

Immer wieder liest man auf Facebook oder im Internet begeisterte Erfahrungsberichte zu den Symphony of the Cells Protokollen – sei es von Müttern, die es bei ihren Kindern anwenden, sei es von doTERRA Beratern, die ihre Kunden damit fortbilden oder verwöhnen, oder auch von Energetikern oder Masseuren, die sie in ihrer Praxis integrieren.

Doch was verbirgt sich hinter dem wohlklingenden Namen „Symphony of the Cells“ eigentlich?

Vielleicht sollten wir zuerst einmal das Wort „Protokoll“ näher in Augenschein nehmen: der Begriff in dieser Bedeutung kommt aus dem Englischen. Gemeint ist damit eine bestimmte Abfolge von Ölen, die entweder aufgetragen, vernebelt oder eingenommen werden – so stelle ich mir zum Beispiel bei einer Verkühlung ein Öle-Protokoll zusammen, mit dem ich meinen Körper ein paar Tage lang unterstütze, um schnell wieder fit zu werden. Bei den Symphony of the Cells Protokollen handelt es sich um eine Abfolge von ätherischen Ölen, die auf den Körper (Genick, Rücken, Fußsohlen) aufgetragen und inhaliert werden.

Auch das letzte Wort des Namens ist leicht erklärt: wie du bestimmt weißt, wirken ätherische Öle ja auf Zellebene. Sie kommunizieren sozusagen mit dem Körper, der sie als naturreinen Stoff erkennt und so mit ihnen zusammenarbeiten kann. Ätherische Öle können in die Zellen eindringen und dort ihre wunderbare Wirkung entfalten. Außerdem sind sich 20 Minuten nach dem Auftragen im ganzen Körper nachweisbar.

Beim Symphony of the Cells Training erhältst du ganz viel Wissen über ätherische Öle – Boyd Truman, der die Anwendungen zusammengestellt hat und auch die Seminare darüber hält, wird von vielen Leuten als „wandelndes Öle-Lexikon“ bezeichnet. Bei meinen Recherchen zu dem Thema sind mir sehr viele Leute untergekommen, die den Kurs schon zwei oder drei Mal gemacht haben oder gerne noch ein zweites Mal machen würden. Ich finde, das alleine spricht schon für sich.

Symphony of the Cells wurde von Boyd Truman entwickelt, weil er den Menschen dabei helfen möchte zu verstehen, dass der Körper auf emotionaler, spiritueller und physischer Ebene in Einklang & Balance sein muss. Jedes der Symphony of the Cells Protokolle steigert daher dein Verständnis über die verschiedenen Körpersysteme und die Zusammenhänge im Körper.

Du lernst 18 Protokolle kennen, die auf die verschiedenen Körpersysteme wirken. Es gibt zum Beispiel ein Atemwegs-, ein Hormon-, ein Zell-, ein Knochen- und ein neurologisches Protokoll. Boyd Truman selbst hat diese Protokolle unter anderem auch zur Unterstützung für Menschen zusammengestellt, die an chronischen Krankheiten oder Beschwerden leiden – natürlich nicht, um dadurch eine ärztliche Behandlung zu ersetzen, aber als tolle Ergänzung. Doch auch im normalen Alltag lassen sich die Protokolle toll integrieren: ich habe zum Beispiel schon bei Thomas das Chi Protokoll angewendet, als er sich den Rücken verrissen hatte. Auch vor Craniosacral-Sitzungen habe ich schon das eine oder andere Protokoll ausprobiert, um meine Klienten optimal zu unterstützen. Und was soll ich sagen: alle waren bisher davon begeistert 🙂

Das erste Symphony of the Cells Seminar in Österreich findet in Vösendorf am 22. Februar statt – das ist eine Gelegenheit, die sich bestimmt nicht so bald wieder in unserer Nähe bietet. Tickets kannst du hier kaufen – bei Bedarf gibt es auch eine deutsche Übersetzung!