fbpx

Verwöhne deine Haut mit einem Peeling!

Der Sommer steht vor der Tür und die Kleidungsstücke werden luftiger – da möchte man seine Haut wieder besonders verwöhnen. Regelmäßig ein Peeling zu machen, ist auf jeden Fall eine gute Idee – so kannst du abgestorbene Hautschüppchen entfernen und die Haut wird zarter und regeneriert sich schneller. Und zur Vorbereitung auf den Sommer ist es fast ein Muss, ein bis zwei Mal die Woche ein Peeling in deine Hautpflege-Routine einzubauen. Deswegen habe ich drei Peeling-Arten mit ätherischen Ölen von doTERA für dich zusammengestellt, die du ausprobieren kannst: ein Zucker-, ein Salz- und ein Kaffee-Peeling.

doTERRA Peeling-Rezepte

Das brauchst du:
150ml Glasgefäß (gerne recycelt)
braunen und/oder weißen Zucker
ODER Salz (nicht zu grob & nicht zu fein)
ODER Kaffee-Sud (getrocknet)
fraktioniertes Kokosöl

Ätherische Öle:
Hier kommt es ganz darauf an, wo dein „Schwerpunkt“ liegt. Ich mache dir einfach ein paar Vorschläge und du suchst die passende Zusammenstellung für dich aus J

für unreine Haut
Melaleuca, Frankincense, Eucalyptus, Yarrow/Pom

für trockene Haut
Geranium, Myrrh, Yarrow/Pom, Roman Chamomile

für fettige Haut
Cypress, Melaleuca, Green Mandarin

für reife Haut
Yarrow/Pom, Sandalwood, Frankincense, Myrrh

zum Straffen der Haut
Rosemary, Green Mandarin, Cypress

empfindliche Haut
Roman Chamomile, Lavender, Geranium

für jeden Hauttyp
Ylang Ylang, Cedarwood, Geranium, Rose, Frankincense

Fülle dein 150ml Glasgefäß mit deinem Peeling-Grundstoff, lass aber noch genug Platz zum Umrühren. Füge 2-3 EL fraktioniertes Kokosöl hinzu, sodass die Masse eine schöne, cremeartige Konsistenz bekommt. Dann kommen die ätherischen Öle deiner Wahl hinein – ich habe bei meinem letzten Peeling 15 Tropfen Geranium und 15 Tropfen Cedarwood genommen. Am besten, du fängst mit weniger Tropfen an und fügst noch ätherische Öle hinzu, wenn du einen intensiveren Duft erreichen möchtest. Die Menge kann nämlich je nach Intensität des Aromaöles und persönlichem Empfinden variieren. Hinzufügen kannst du ganz leicht noch etwas – wegnehmen gestaltet sich immer etwas schwieriger.

Das Peeling kannst du dann in der Dusche oder Badewanne auf die angefeuchtete Haut auftragen, einmassieren und danach abspülen. Durch das fraktionierte Kokosöl pflegt es gleichzeitig die Haut – falls du trotzdem das Gefühl hast, dass sie nach dem Duschen trocken ist, probiere doch mal den Hydrating Body Mist von doTERRA aus.

Wenn du vielleicht nicht so der Selbermacher-Typ ist, kann ich dir für das Gesicht das Reveal Facial System und für den Körper den Body Scrub auf Zuckerbasis von doTERRA empfehlen – zwei Produkte, die bei uns neben meine selbstgemachten Peeling im Badezimmer nicht fehlen dürfen 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.