So verfeinern wir unsere Suppen <3

Der kühle Herbst ist nun eindeutig gekommen und damit auch wieder die Zeit, in der man gerne wärmende Suppen genießt. Für mich ist es ja schon seit Ende September mit den Salaten vorbei – aber ich bin auch besonders empfindlich, was kühlende Lebensmittel in den kälteren Jahreszeiten angeht 😉 Wir kochen also schon seit einigen Wochen wieder vermehrt Suppen, die wir anschließend mit ätherischen Ölen verfeinern. Hier ist einmal unser Grundrezept für eine cremige Gemüsesuppe:

1 Zwiebel – klein schneiden und mit Butter oder Pflanzenöl in einem Topf anrösten
1 kg Hokkaido-Kürbis oder Zucchini (in Würfel geschnitten) – in den Topf zugeben
1 Bund Suppengemüse (geputzt & geschnitten) – in den Topf zugeben
ein paar Pfeffer- und Neugewürzkörner hinzufügen
1 Liter klare Gemüsesuppe – Gemüse damit aufgießen & weich kochen
Sauerrahm oder Kokosmilch – zum Verfeinern verwenden, je nach Geschmack
Suppe mit dem Pürierstab pürieren
mit Salz und Pfeffer abschmecken
und anschließend mit ätherischen Ölen deiner Wahl verfeinern (für Tipps weiterlesen 😉 )

Wir schmecken unsere Suppen zusätzlich immer mit ätherischen Ölen ab. Wichtig ist dabei, dass die Öle erst zugegeben werden, wenn die Suppe fertig gekocht und ein wenig abgekühlt ist. Dann bleiben auch die tollen Eigenschaften der Öle erhalten. Dosiere sie außerdem vorsichtig – ein Tropfen entfaltet schon einen unglaublichen Geschmack! Vor allem bei so genannten heißen (also besonders scharfen & intensiven Ölen) reicht es oft aus, einen Zahnstocher in das ätherische Öle einzutauchen und damit durch die Suppe zu streichen!

Folgende Öle von dōTERRA verwenden wir gerne zum Verfeinern von Suppen:
… für eine asiatische Note
Lemongrass (heißes Öl)
Cilantro
Turmeric
Ginger

… für herzhaften Geschmack
Black Pepper
Thyme (heißes Öl)
Marjoram

… für mediterrane Suppen
Basil
Oregano (heißes Öl)
Rosemary

… für einen Zitrus-Touch
Lemon
Lime

… für das besondere Etwas
Cumin (Kreuzkümmel)
Star Anis (Sternanis)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.