Die lästigen Pollen…

Seit ich 14 Jahre alt bin, leide ich an einer Gräser- und Pollen-Allergie. Ich konnte an Radausflügen nicht teilnehmen, musste bei diversen Pferde-Ausritten permanent niesen oder meine Augen ribbeln – an das Heu im Stall möchte ich gar nicht denken… Dazu kamen Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und das Gefühl, permanent verkühlt zu sein. Kommt dir das bekannt vor? Entweder aus eigener Erfahrung  oder von Menschen aus deiner Umgebung?

Nach einem Selbstversuch letztes Jahr kann ich definitiv sagen, was für mich in Bezug auf meine Allergie den größten Unterschied macht: es ist die Stärkung meines Darms mit guten & dringend benötigten Darmbakterien. Ich habe schon Anfang Februar mit der Einnahme der PB Assist Kapseln begonnen – und zwar mit zwei Kapseln täglich. Und aufgrund des durchschlagenden Erfolges hab ich bis heute nicht damit aufgehört 😉 Ich hatte letztes Jahr kaum Allergie-Symptome, bis auf ein leichtes Gaumen- oder Augenjucken hin und wieder und gelegentliche Nies-Attacken in der Früh.

Um diese seltenen „Anwandlungen“ zu lindern, griff ich dann gerne zu meinem Frühlings-Roll-On, in den ich 10 Tropfen Lavendel, 10 Tropfen Lemon* und 8 Tropfen Peppermint gemischt hatte (auf 10ml, mit fraktioniertem Kokosöl von doTERRA als Trägeröl). Wenn du kein Peppermint magst, kannst du auch Spearmint als Alternative verwenden.

Bei Augenjucken gegen Abend ist mir außerdem aufgefallen, dass die Haut um meine Augen außerdem extrem trocken war. Also einmal abschminken, Gesicht mit kaltem Wasser abwaschen und eine reichhaltige Augencreme auftragen – für mich kommt da ausschließlich Naturkosmetik in Frage, am liebsten mag ich die naturschön Augencreme von DM. Danach habe ich mir gerne ein wenig Lavendel um die Augen aufgetupft. Achtung: bitte halte mit ätherischen Ölen einen Sicherheitsabstand zu deinen Augen ein. Tupfe sie verdünnt dort auf, wo du noch einen Knochen spüren kannst.

An ganz mühsamen Allergie-Tagen habe ich zur Abschwächung meiner Symptome dann noch zu den TriEase Kapseln von doTERRA gegriffen. Sie enthalten Lavendel, Pfefferminze und Zitrone und haben mich auch diese Tage gut überstehen lassen. Denk daran, sie auf jeden Fall zum Essen einzunehmen, damit du nicht aufstoßen musst.

Manchmal war dann am Abend beim Schlafengehen meine Nase zu – in diesem Fall verwende ich immer gerne den Air Vapor Stick, der IMMER auf meinem Nachtkasterl stehen muss ;). Diesen trage ich neben meiner Nase und auf meine Brust auf.

Zum Schluss ich möchte dir noch Mut machen: deine Allergie ist nichts Unveränderliches, sie muss nicht immer so bleiben, wie sie sich im Moment zeigt. Unterstütze deinen Körper und finde heraus, was für dich einen Unterschied macht! Vielleicht kannst du ja mit meinen Erfahrungen etwas anfangen – das würde mich freuen!

*Lemon macht deine Haut lichtempfindlicher – bei Sonnenschein ist also ein wenig Vorsicht geboten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.